Hier geht es quasi um Backen ohne backen… Das Rezept für die Himbeer-Mascarpone-Torte bekam ich netterweise von der Tochter einer Freundin, nachdem wir die Leckerei dort im Hause genießen durften; es findet sich so oder ähnlich an mehreren  Stellen im Web, z.B. hier, ich schreibe es trotzdem noch einmal auf, damit ich meine eigene Variante – mit Blaubeeren, auch sehr fein – ergänzen kann.

Die Mengen sind für eine Springform in Standardgröße.


Für den Boden

200 g Butterkekse

fein zerkleinern und in eine Schüssel geben.

125 g Butter

auflösen und untermischen,

100 g Puderzucker

einrühren. (Das ist die halbe Menge des Originalrezepts und reicht vollkommen aus. Wahrscheinlich macht aber mehr Zucker den Boden viel fester…) Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. In die Springform verteilen und fest andrücken.

Für die Creme

500 g Mascarpone
250 g Quark
1 Pck. Vanillezucker
3 EL Orangensaft oder Zitronensaft
100 g Zucker

zu einer glatten Masse verrühren und auf dem Boden verteilen. Eine bis drei Stunden kalt stellen.

Für die Himbeer-Schicht (wie im Originalrezept)

500 g Himbeeren

verlesen und putzen.

1 Pck. Götterspeise (Himbeere)

nach Packungsanleitung, aber nur mit

¼ l Wasser

zubereiten. Die Himbeeren noch unter die heiße Götterspeise heben. Etwas abkühlen lassen. Obstschicht auf der Mascarponecreme verteilen.

Für meine Variante mit einer Blaubeer-Schicht

Ca. 300 g Blaubeeren

verlesen, putzen, abtrocknen und auf der Cremeschicht verteilen.

2 Pck. Tortenguß farblos

nach Packungsanleitung, aber zugunsten von Farbe und Geschmack mit

Blaubeersaft pur

zubereiten. Den etwas abgekühlten Tortenguß über die Beeren gießen, bis alle bedeckt sind. (Könnte einen Hauch mehr Stand gebrauchen, versierten Bäckerinnen und Bäckern fällt dazu bestimmt was ein.)

Fertig geschichtete Torte bis zum Verzehr weitere drei Stunden (oder über Nacht auch ruhig viel länger) kalt stellen.


Guten Genuß für Sie und Ihre Gäste!

Auf den Fotos sieht man übrigens meine Premiere – eine kleine Springform für den Geburtstag meiner Nichte und ein Testtörtchen daneben…


Beitrag ausdrucken

0
Follow my blog with Bloglovin